Spermienqualität

Ernährung und Spermienqualität

Auch bei jungen und gesunden Männern hat die Ernährung einen großen Einfluss auf die Spermienqualität

In einer spanischen Studie, die im renommierten Fachblatt „ Human Reproduction“ veröffentlicht wurde , wurde einmal mehr bestätigt, wie wichtig die richtige Ernährung für den Mann mit Kinderwunsch ist.

Bisherige Untersuchungen hatten dabei häufig besonders auf die Ernährung von Männern, die bereits in reproduktionsmedizinischer Behandlung waren, fokussiert. Auch ältere Männer oder Raucher standen hier oft im Mittelpunkt des Interesses.

Nun wurde von der Arbeitsgruppe um Alberto Torres-Cantero untersucht, inwieweit die Ernährung selbst bei jungen, gesunde Männern (in diesem Fall Studenten) eine Rolle spielt. Sein Team untersuchte dabei die Spermienzahl von 215 Probanden und befragte sie nach Ihren Ernährungsgewohnheiten. Besonderes Augenmerk richteten die Wissenschaftler dabei auf eine Reihe von Mikronährstoffen, die bekanntermaßen von Bedeutung für die Spermienquantität und -qualität sind.

Antioxidantien

Vermutlich nicht ganz überraschend fanden die Forscher einen klaren Zusammenhang zwischen der Versorgung mit antioxidativen Mikronährstoffen wie beispielsweise Vitamin C oder Lycopen und der Gesamtspermienzahl. Sie schützen die empfindlichen Spermatozoen vor schädlichem oxidativen Stress.

Dies hat eine wichtige Implikation für jeden Mann, der sich ein Kind wünscht: Er sollte – genau wie die Frau mit Kinderwunsch – bereits geraume Zeit (3 – 6 Monate werden gewöhnlich empfohlen) vor einer geplanten Empfängnis auf einen gesunden Lebensstil mit einer vielseitigen und ausgewogenen Ernährung achten, die reich an wertvollen Mikronährstoffen und insbesondere Antioxidantien ist.

Bei Bedarf wichtige Nährstoffe für die Spermiengesundheit ergänzen

Ist ihm dies einmal nicht möglich oder steht er unter besonderen Belastungen in Beruf und Freizeit, so kann auch in Rücksprache mit dem Arzt die zeitlich begrenzte Ergänzung bestimmter Vitalstoffe sinnvoll sein.

Speziell für die Spermiengesundheit zusammengestellte Mikronährstoffpräparate enthalten neben Antioxidantien auch weitere Mikronährstoffe, die für eine gesunde Entwicklung der Spermatozoen von Bedeutung sind: Die Mineralien Zink und Selen gehören dazu, aber auch Carnitin und Coenzym Q10 für eine optimierte Beweglichkeit (Motilität).

 

Referenz:

Minguez-Alarcón L, Mendiola J, López-Espín J, Sarabia-Cos L, Vivero-Salmerón G, Vioque J, Navarrete-Munoz EM, Torres-Cantero AM. Dietary intake of antioxidant nutrients is associated with semen quality in young university students. Human Reproduction 2012; 27(9): 2807-2814

Über den Autor

Dr. rer. nat. Birgit Wogatzky

Dr. rer. nat. Birgit Wogatzky

Die Diplom-Biologin und Ernährungsexperting Dr. rer. nat. Birgit Wogatzky befasst sich seit vielen Jahren mit den Bedürfnissen von Kinderwunschpaaren. Für den „fruchtbarkeit-blog“ berichtet sie immer wieder in allgemein verständlicher Weise von aktuellen Forschungserkenntnissen rund um das Thema „Lifestyle und Ernährung bei Kinderwunsch.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

CAPTCHA *