Homöopathie

Okoubaka

Ute Schechinger
Geschrieben von Ute Schechinger

Eines der großen Mittel der Homöopathie ist Okoubaka, meist in den Potenzen D3 bis D6 verwendet.
Da ist es fast schon logisch, dass es auch bei Kinderwunsch eingesetzt werden kann, und zwar vor allem im Vorfeld als Darmsanierungs- und Entgiftungsmittel.
Der Okoubaka-Baum, wissenschaftlich Okoubaka aubrevillei, ist ein 30 m hoher Baum aus Westafrika aus der Familie der Sandelholzgewächse. Auf Grund seiner Inhaltsstoffe nutzten schon Einheimische die pulverisierte Rinde bei Magen-Darm-Erkrankungen.
In der Homöopathie wird Okoubaka ebenfalls für Magen und Darm verwendet. Neben dem Einsatz bei akuten Magen-Darm-Infekten infolge ungewohnter Nahrungsmittel hat es sich auch als Entgiftungsmittel bewährt, z.B. während und nach einer Zahnsanierung (Amalgam) in D6 mit 3×5 Globuli 3 Wochen lang und 1 Woche Pause, mehrere Zyklen sind möglich. Ebenso sinnvoll ist Okoubaka als Begleittherapie während und nach der Einnahme von Antibiotika zur Minimierung unerwünschter Nebenwirkungen des Antibiotikums wie beispielsweise Durchfall. Auch auf Reisen ist es hilfreich, erleichtert es doch die Nahrungsumstellung durch die Einnahme von 3×5 Globuli 3 Tage vor Reiseantritt.
Und ist Ihr Baby dann endlich auf der Welt, kann auch es von Okoubaka profitieren: Bei Verdauungsstörungen wie Erbrechen, Blähungen, unregelmäßigem Stuhlgang mit wechselnder Konsistenz nach Nahrungsumstellung wie z.B. dem Beginn des „Zufütterns“ helfen 3×1 Globuli dem Baby, mit der neuen Nahrung besser zurecht zu kommen. Nachwirkungen von konventionell behandelten Magen-Darm-Infekten werden durch Okoubaka ebenfalls gelindert.

Über den Autor

Ute Schechinger

Ute Schechinger

Frau Ute Schechinger ist Fachapothekerin für Offizinpharmazie, Homöopathie und Naturheilkunde.

Luftschiff Apotheke Mannheim / Deutschland
(http://www.luftschiff-apotheke.de) und Versandapotheke für für Homöopathische Haus- und Taschenapotheken (https://www.Apoxund.de)

Hinterlassen Sie einen Kommentar

CAPTCHA *