Ernährung

Ernährung bei Kinderwunsch

Schon der gesunde Menschenverstand sagt uns, dass die Art wie wir leben und auch was wir essen, unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden beeinflussen. Nach neueren Studien gilt dies auch für eine gesunde Empfängnis und Schwangerschaft.

Nicht nur trägt ein gesunder Lebensstil zur Gesundheitsvorsorge für das ungeborene Kind von Anfang an bei, er hilft auch dabei, Probleme mit der Fruchtbarkeit zu vermeiden. Neue Erkenntnisse aus einer amerikanischen Untersuchung zur Gesundheit von Krankenschwestern belegen, dass in der großen Mehrheit der Fälle Unfruchtbarkeit aufgrund ovulatorischer Störungen auf eine schlechte Ernährung, Bewegungsmangel und Übergewicht zurückzuführen ist.

Veränderungen des Lebensstils im Zusammenspiel mit der Ergänzung bestimmter Mikronährstoffe hingegen können einen gewaltigen Unterschied machen und die Chancen auf eine Schwangerschaft deutlich erhöhen.
Die Ernährung bei Kinderwunsch sollte ausgewogen und gesund sein, mit einer besonderen Betonung auf bestimmte Lebensmittel, die sich positive auf Empfängnis und Schwangerschaft auswirken. Gleichzeitig sollten bestimmte schädliche Nahrungsmittel weitgehend vermieden werden.

Schaut regelmäßig hier vorbei, um mehr darüber zu erfahren!

Über den Autor

Dr. rer. nat. Birgit Wogatzky

Dr. rer. nat. Birgit Wogatzky

Die Diplom-Biologin und Ernährungsexperting Dr. rer. nat. Birgit Wogatzky befasst sich seit vielen Jahren mit den Bedürfnissen von Kinderwunschpaaren. Für den „fruchtbarkeit-blog“ berichtet sie immer wieder in allgemein verständlicher Weise von aktuellen Forschungserkenntnissen rund um das Thema „Lifestyle und Ernährung bei Kinderwunsch.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

CAPTCHA *