Endometriose

März 2017 ist internationaler Endometriosis Awareness Monat!

In zahlreichen nationalen und Internationalen Veranstaltungen wird im März 2017 im Rahmen des internationalen „Endometriosis Awareness“ Monats auf die Bedeutung dieser Erkrankung für die Gesundheit vieler Millionen Frauen auf der ganzen Welt aufmerksam gemacht.

Bei der Endometriose handelt es sich um eine der häufigsten gutartigen gynäkologischen Erkrankungen. Eine von 10 Frauen im gebärfähigen Alter ist davon betroffen, bei Frauen, die unter unerfülltem Kinderwunsch leiden, ist es sogar beinahe jede zweite Frau. Dabei kommt es zu Wachstum von Endometrium außerhalb der Gebärmutter. Dies führt im Körper zu Verwachsungen und chronischen Entzündungen, was für die Frau mit starken Schmerzen verbunden ist und nicht selten zu Problemen bei Kinderwunsch führt.

Bisherige Behandlungsmethoden sind häufig leider invasiv und nebenwirkungsreich.
Was viele nicht wissen: Eine Substanz, die wir beispielsweise als Inhaltsstoff von Knoblauch kennen, aber auch als bewährten Schleimlöser, gibt Anlass zu Hoffnung für die Betroffenen: N-Azetyl-Cystein (NAC) scheint nämlich eine nebenwirkungsfreie Behandlungsalternative für viele Endometriose-Patientinnen darzustellen.

Dies geht aus einer Studie hervor, die 2013 in einer ernährungswissenschaftlichen Fachzeitschrift veröffentlicht wurde. Die Autoren setzten NAC als Nahrungsergänzung ein und konnten feststellen, dass dies in vielen Fällen nicht nur ein weiteres Wachstum von Endometrioseherden verminderte, sondern dass diese sogar manchmal schrumpften. Eine ganze Reihe von Studienteilnehmerinnen konnte sogar eine bereits geplante Laparoskopie absagen!

In Deutschland ist NAC für diese Anwendung in Kombination mit weiteren Mikronährstoffen übrigens seit 2015 als Fertilovit® FEndo auf dem Markt (www.fertilovit.com).

Quelle:
Maria Grazia Porpora, Roberto Brunelli, Graziella Costa, Ludovica Imperiale, Ewa K. Krasnowska, Thomas Lundeberg, Italo Nofroni, Maria Grazia Piccioni, Eugenia Pittaluga, Adele Ticino, and Tiziana Parasassi ,* A Promise in the Treatment of Endometriosis: An Observational Cohort Study on Ovarian Endometrioma Reduction by N-Acetylcysteine Evid Based Complement Alternat Med. 2013; 2013: 240702.

Über den Autor

Dr. rer. nat. Birgit Wogatzky

Dr. rer. nat. Birgit Wogatzky

Die Diplom-Biologin und Ernährungsexperting Dr. rer. nat. Birgit Wogatzky befasst sich seit vielen Jahren mit den Bedürfnissen von Kinderwunschpaaren. Für den „fruchtbarkeit-blog“ berichtet sie immer wieder in allgemein verständlicher Weise von aktuellen Forschungserkenntnissen rund um das Thema „Lifestyle und Ernährung bei Kinderwunsch.

Ein Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar

CAPTCHA *