Allgemein Fruchtbarkeit von Frau & Mann

Eizellqualität verbessern – Zeitachse

In einem vorherigen Blogbeitrag wurden einige wichtige Schritte zur Verbesserung der Eizellqualität diskutiert. Der Artikel wurde von vielen Lesern sehr positiv aufgenommen, jedoch fragten auch viele nach, wie lange man sich an diese Empfehlungen halten sollte, um eine möglichst optimale Wirkung zu sehen?

Nun, Studien zeigen uns, dass Eizellen, die starken schädliche Einflüssen ausgesetzt waren, wie beispielsweise eine schwache chemotherapeutische Behandlung, einige Zeit benötigen, um sich zu erholen. De Ziegler und Mitarbeiter verglichen dies mit dem, was wir auch bei Bäumen nach einem harten Winter beobachten können: Ist ein Baum Frostschäden ausgesetzt, so sterben zwar die Äste ab, der Stamm hingegen bleibt meist gesund und kann nach einiger Zeit wieder erneut austreiben.

Im Idealfall konzentriert frau sich mindestens 3 -6 Monate vor einer geplanten Schwangerschaft / einer geplanten Kinderwunschbehandlung besonders auf die Förderung einer gesunden Eizellqualität (das ist übrigens auch der empfohlene Zeitrahmen für den Mann in puncto Spermienqualität).
Dabei scheint insbesondere die mitochondriale Energieversorgung von großer Bedeutung zu sein, da sie wichtig ist für eine “ordentliche” Chromosomenverteilung und Zellteilung. Um sie zu unterstützen, bietet sich Studien zufolge eine Supplementierung mit Coenzym Q10, einem bedeutenden mitochondrialen Mikronährstoff, an. Auch hier wird ein Zeitraum von 3 – 6 Monaten vor der geplanten Schwangerschaft von Experten empfohlen.

 

Drei bis sechs Monate, das ist also die Zeit, in der Frau besonders auf Ihre Lebensführung und Ernährung achten sollte, um ihren Wunsch nach einer Schwangerschaft sinnvoll zu unterstützen. In dieser Zeit sind dann auch weitere fördernde Maßnahmen, wie eine Supplementierung mit Coenzym Q10 zielführend.

 

Quelle:
De Ziegler, D., Santulli, P., Seroka, A., Decanter, C., Meldrum, D.R., and Chapron, C. In women, the reproductive harm of toxins such as tobacco smoke is reversible in 6 months: basis for the “olive tree” hypothesis. Fertil Steril. 2013; 100: 927–928

Über den Autor

Dr. rer. nat. Birgit Wogatzky

Dr. rer. nat. Birgit Wogatzky

Die Diplom-Biologin und Ernährungsexperting Dr. rer. nat. Birgit Wogatzky befasst sich seit vielen Jahren mit den Bedürfnissen von Kinderwunschpaaren. Für den „fruchtbarkeit-blog“ berichtet sie immer wieder in allgemein verständlicher Weise von aktuellen Forschungserkenntnissen rund um das Thema „Lifestyle und Ernährung bei Kinderwunsch.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

CAPTCHA *